Logo
Integration und besondere Massnahmen IBEM
Schulhausstrasse 20
3672 Oberdiessbach
 
 

Integration von Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen

Jedes Integrationsvorhaben von Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen muss individuell betrachtet und beurteilt werden. 

Das Aktiv-mitmachen und das Teil-haben am Geschehen einer Klasse der Regelschule erfordert von der integrierten Schülern oder dem integrierten Schüler bestimmte Voraussetzungen: So ist der Abklärung, bzw. der Einschätzung der psychischen und physischen Ressourcen grosses Gewicht beizumessen. Zudem erfordert die Integration einer Schülerin oder eines Schülers mit einer Behinderung eine passende Klassensituation. Es muss gewährleistet sein, dass neben der sozialen und emotionalen Integration auch der individuelle Bildungsanspruch der integrierten Schülerin oder des integrierten Schülers erfüllt wird.

Die integrative Schulung fordert von allen Beteiligten eine bejahende, positive Haltung, ein hohes Engagement sowie Kreativität und Flexibilität.

(Integrative Schulung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung mit erhöhtem Bedarf im Kindergarten und der Volksschule des Kantons Bern, Wegleitung 2009)