Logo
Integration und besondere Massnahmen IBEM
Schulhausstrasse 20
3672 Oberdiessbach
 
 

Organisation IBEM Region Oberdiessbach

Die Schulkommission Sek 1 Oberdiessbach ist die zuständige Behörde für IBEM. Sie ist aus Behörden aller Gemeinden der Region Oberdiessbach zusammengesetzt. Schulleiterin ist Frau Franziska Schmid. 

Die Organisation des Unterrichtes, die Verteilung der Lektionen und der Pensen wird alljährlich von der Schulleitung IBEM in Zusammenarbeit mit der Schulleitungskonferenz festgelegt. 

Organisation des Spezialunterrichts:

Logopädie und Integrative Förderung finden in allen Schulhäusern der Region statt, Psychomotorik in Oberdiessbach und sensomotorische Integration in Linden.

Im Fachgebiet Psychomotorik arbeitet Oberdiessbach mit den Regionen Konolfingen und Grosshöchstetten zusammen. Für diese Regionen findet die Psychomotorik auch in Oberdiessbach statt.

Geschichte der Integration von Schülerinnen und Schülern mit besondern Bedürfnissen 

Seit über 10 Jahren arbeiten die Gemeinden Brenzikofen, Herbligen, Kiesen (bis 2010), Linden, Oppligen (bis 2010) und Oberdiessbach (inkl. Aeschlen und Bleiken) zusammen, um alle Kinder mit besonderen Bedürfnissen in der Regelklasse zu integrieren.

Bis 2003 war ein Besuch der KKA in Oberdiessbach ab der 4. Klasse möglich. Es bestand die Möglichkeit einer Einschulung in die Einschulungsklasse in Oberdiessbach. Kinder aus den umliegenden Gemeinden mussten für einen KK – Besuch nach Oberdiessbach fahren. Da dies durch die langen Schulwege der Kinder aus den Anschlussgemeinden eine erschwerte Situation bedeutete, erfolgte oft eine stille Integration in den Regelklassen mit oder ohne Abklärung durch die Erziehungsberatungsstellen. So hat man beschlossen, die Kinder mit besonderen Bedürfnissen in die Regelklassen zu integrieren mit entsprechender Unterstützung durch heilpädagogisch ausgebildete Fachpersonen. Dieses Konzept entstand lange bevor im Kanton Bern die Integration von Kindern mit besondern Bedürfnissen verlangt wurde. 

Im Jahr 2009 wurde dieses Konzept überarbeitet und dem Leitfaden der Erziehungsdirektion angepasst.

Eine regionale Projektgruppe hat unter der Schulleitung IBEM das neue Konzept erstellt. Dabei wurden Behörden, Schulleitungen und Kollegien aller Gemeinden einbezogen. Die Gemeinden Brenzikofen, Herbligen, Linden und Oberdiessbach (inkl. Ortsteile Aeschlen und Bleiken) haben sich vertraglich geeinigt, die Integration und besonderen Massnahmen gemeinsam zu organisieren und zu finanzieren. 

Ging es früher vor allem um Kinder der Kleinklassen, wird heute der Umgang mit allen an der Schule beteiligten Kindern in den Mittelpunkt gestellt. Nebst Kindern mit Lernstörungen und/oder Verhaltensauffälligkeiten, Behinderungen oder anderssprachigem Hintergrund sollen auch Schülerinnen und Schüler mit ausserordentlichen Begabungen unterstützt werden. 

Integration ist ein Schulentwicklungsprozess, der aktiv weitergeführt wird. Die Region Oberdiessbach ist weiter auf dem Weg...

Im Konzept finden Sie weitere Informationen.