Logo
Sekundarstufe 1 Oberdiessbach
Kirchbühlstrasse 30
3672 Oberdiessbach
 
 

Promotionsbedingungen Beurteilung 04

Sekundarstufe 1 (ohne GU9)
Auf der Sekundarstufe 1 zählen folgende Fächer und Teilgebiete für die Promotion:
• Deutsch
• Französisch
• Mathematik
• NMM-Natur
• NMM-Kultur/Gesellschaft (Geschichte)
• NMM-übergreifende Themenfelder, selbstständige Arbeit
• Bildnerisches Gestalten
• Technisches und/oder textiles Gestalten
• Sport
• Musik
• Jede weitere im Lehrplan ausgewiesene Fremdsprache

Eine Schülerin oder ein Schüler wird für das nächste Semester promoviert, wenn sie oder er in höchstens drei der oben aufgeführten Fächern und Teilgebieten ungenügende Noten aufweist.
In den Fächern Deutsch, Französisch und Mathematik darf höchstens eine ungenügende Note vorliegen.

Erreicht eine Schülerin oder ein Schüler in zwei aufeinander folgenden Semestern die oben aufgeführten Bedingungen nicht, wechselt sie oder er in den tieferen Schultyp oder wiederholt die letzen beiden Semester desselben Schultyps. Besteht die begründete Annahme, dass eine Sekundarschülerin/ein Sekundarschüler die Lernziele der spez. Sek. erreicht, so bewilligt die Schulkommission den Besuch der spez. Sekundarschule. Massgebend für einen Niveauwechsel in eine höhere Schulstufe sind die Fächer Deutsch, Französisch, Mathematik und NMM. Beurteilt werden die Sachkompetenz, sowie das Arbeits- und Lernverhalten der Schülerinnen und Schüler.

Promotionsbedingungen GU9

Alle Schülerinnen und Schüler aus Sekundar- oder spez. Sekundarschulklassen müssen das Qualifikationsverfahren im 1. Semester (Probesemester August bis Januar) oder die Aufnahmeprüfung im März bestehen um den GU9 besuchen zu können.

Die Promotion im gymnasialen Unterricht ist erfüllt, wenn in allen GU9-Fächern (Deutsch, Französisch, 3. Sprache, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Geografie, Geschichte, Bildnerisches Gestalten, Musik) eine genügende Note erreicht oder wenn bei insgesamt höchstens vier ungenügenden Noten die doppelte Summe aller Notenabweichungen von 4 nach unten nicht grösser ist als die Summe aller Notenabweichungen von 4 nach oben.